Kunsthalle Basel

Ungestalt

19.05. - 13.08.2017

Ungestalt, ein komplexer Begriff in der deutschen Sprache, versucht etwas zu bezeichnen, das nicht einfach formlos oder amorph ist, sondern eher mit einer klar umrissenen Beschreibung oder Erscheinungsform hadert und mit der "Gestalt" selbst ringt. Vielleicht ist er am ehesten noch fassbar, wenn man damit etwas bezeichnet, was zugleich eine Form annehmen als auch auflösen kann. Ausgehend von diesem Begriff präsentiert die Gruppenausstellung Ungestalt Werke von Künstlerinnen und Künstlern verschiedenster Generationen, welche zu ihrer jeweiligen Zeit ungeachtet der künstlerischen Medien die Flüchtigkeit von Form mittels Material, Wahrnehmung oder Konzept unterschiedlich umworben haben.

Die Ausstellung erstreckt sich über die fünf Räume im Erdgeschoss der Kunsthalle Basel. Mit neuen als auch bestehenden Arbeiten sind unter anderem Künstlerinnen und Künstler wie Caroline Achaintre, Olga Balema, Joachim Bandau, Trisha Donnelly, Marcel Duchamp, Michaela Eichwald, Pakui Hardware, Florence Jung, Eric N. Mack, Liz Magor, Park McArthur, Nathalie Perrin, Tomo Savić-Gecan, Lucie Stahl, Alina Szapocznikow und Adrián Villar Rojas in der Ausstellung vertreten.

Die Ausstellung wird grosszügig unterstützt von der Fundación Almine y Bernard Ruiz-Picasso para el Arte und der Isaac Dreyfus-Bernheim Stiftung.

www.kunsthallebasel.ch/exhibition/ungestalt/

< zurück

Olga Balema: Notes from the Capital (2016), Courtesy die Künstlerin und Hannah Hoffman Gallery, Los Angeles
Olga Balema: Notes from the Capital (2016), Courtesy die Künstlerin und Hannah Hoffman Gallery, Los Angeles