Kunst Raum Riehen

Louisa Clement: Language of realities - Tim Berresheim: Smashin' Time II

18.05. - 11.08.2018

Kuratiert von Sue Irion und Dominique Mollet

Wie kann ein Bild im 21. Jahrhundert aussehen und wie ändert sich unsere Sichtweise im Zeitalter der Digitalisierung? Unter dem Titel "Smashin' Time II" präsentiert der Künstler Tim Berresheim eine Raum-im-Raum Situation, die den Ausstellungsraum in eine Bühne verwandelt, bei der die Grenzen zwischen digitaler Malerei, Fotografie und 3-D-Animation verschmelzen. Tim Berresheim studierte an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und danach bei Albert Oehlen an der Kunstakademie Düsseldorf. Seit einigen Jahren beschäftigt er sich mit Multiperspektivität, bringt doch die Digitalisierung eine Vervielfachung der Blickwinkel, die das Weltbild der Zukunft prägen werden.

Die Werke von Louisa Clement stehen unter dem Titel "Language of realities". Die junge Bonner Künstlerin studierte ebenfalls an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschülerin von Andreas Gursky. Sie beschäftigt sich mit dem Wechselbezug zwischen Raum und Körper, sowohl reell als auch digital. Hierzu werden grundsätzliche Fragestellungen bestimmt, die die wechselnden Themen ihrer Serien konzeptuell miteinander verbinden: von der Spannung zwischen einer formal-abstrakten Raumfotografie und der Fotografie als Ausdruck physischer oder psychischer Zustände, als Körper-Bild bis hin zu skulpturalen Aussagen und Wandobjekten.

Begleitet wird die Ausstellung von verschiedenen Events von Klappfon, einer Konzertreihe des Basler Plattenstores Plattfon, das sich new music, contemporary jazz, free-improvisation, soundart und noise widmet.

< zurück

Foto: Claudio Cassano
Foto: Claudio Cassano